µC ATMEL (AVR) und MICROCHIP (PIC)

Kaum eine interessante Schaltung kommt heute ohne einen Microcontroller aus. Hier unterstütze ich das Brennen von ATMEL AVR und Microchip PIC. Unter dem Begriff "brennen" wird hierbei lediglich die Übertragung des HEX-Codes in den Microcontroller verstanden. Eine Programmierung (Quellcode) z.B. in C oder BASIC wird von meiner Seite (noch) nicht unterstützt.

Brennen von ATMEL AVR
Hier wird das Evaluationsboard von Pollin verwendet, an dessen ISP-Schnittstelle ein ATMEL USB ISP MK II angeschlossen ist. Die dazugehörige Software ist AVR Studio. Des Weiteren kommen selbstgefertigte Adapter für unterschiedliche AVR-Typen und Gehäuseformen hinzu. Als Adapter 6 PIN (ATMEL Programmer) auf 10 PIN (Evaluationsboard) verwende ich einen selbst hergestellten Adapter mit LED-Anzeige der Zielspannung des AVR. Das Board wird lediglich für die Spannungsversorgung der Microcontroller und für den externen Quarz benötigt. Mittels flexibler Drahtbrücken werden die Anschlüsse MOSI, MISO, SCK, RESET, VCC, GND und bei Bedarf XTAL1 und XTAL2 mit dem unten gezeigten Universaladapter verbunden.



Brennen von MICROCHIP PIC
Für das Brennen von PIC verwende ich einen PICKit3 und das Stand-Alone-Programm von Microchip für das ausschließliche Brennen von PIC. Auch hier werden die Anschlüsse MCLR/P, VDD, VSS, ICSPDAT, ICSPCLK und LVP unmittelbar mittels der flexiblen Steckbrücken auf den Universaladapter geführt.



Universaladapter AVR und PIC
Durch die Verwendung von flexiblen Drahtbrücken, können sowohl der Atmel USB ISP MKII als auch der PICKit3 adaptiert werden.